Sicherheit und Umwelt

Hier finden interessante Information zum Thema „Sicherheit beim Busfahren“

Sicherheit auf Busreisen

Sicherheit ist immer ein ernstes Thema, wenn man am öffentlichen Verkehr teilnimmt. Wir nehmen dieses Thema sehr ernst, denn es ist nicht nur besser, sondern unverzichtbar, die Augen zu öffnen, bevor etwas passiert. Es gibt viele sinnvolle und effektive Maßnahmen, die Sicherheit auf einer Busreise zu gewährleisten. Einige davon übernimmt der Gesetzgeber, andere können die Busreisenden selbst ergreifen. Doch am Meisten sind der Unternehmer und seine Mitarbeiter gefordert. Das wissen wir und danach handeln wir.

Wir tun mehr, als das Geforderte, um unsere Kunden sicher ans Ziel zu bringen und leisten damit auch unseren Beitrag zu der hervorragenden Sicherheitsstatistik, die Busreisen zu vermelden haben: Der Bus ist und bleibt in Punkto Sicherheit die Nummer Eins!

Wartung und Pflege

Der Omnibus

Nicht nur, um unseren Kunden den größtmöglichen Komfort zu bieten, haben wir uns für moderne Setra Reisebusse entschieden. Die solide Bauweise und die konsequente Nutzung modernster Sicherheits- und Assistenzsysteme machen den Setra auch die Sicherheit betreffend zur ersten Wahl.

Darauf ruhen wir uns aber nicht aus - die regelmäßige Überprüfung der Busse in erheblich kürzeren Intervallen als vorgeschrieben ist für uns selbstverständlich und wird durch unsere Fahrer und das Werkstattpersonal gewissenhaft durchgeführt.

Dieses sorgt neben den gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfungen

  • Hauptuntersuchung - 1 x jährlich
  • Bremsensonderuntersuchung - alle 3 Monate

für weitere Sicherheit.

Die Ausrüstung der Omnibusse

Eine funktionale und vollständige Ausrüstung unserer Busse mit den vorgeschriebenen Sicherheitseinrichtungen ist selbstverständlich. Sie werden in jedem Fahrzeug die folgenden Ausrüstungsmerkmale finden:

  •    Nothämmer
  •    Notventile für die Türen
  •    Notausstiege
  •    Feuerlöscher
  •    Verbandskästen

Diese werden regelmäßig auf korrekte Funktion und Vollständigkeit überprüft. Unser Fahrer informieren Sie gerne, wo diese Einrichtungen sind und wie man sie benutzt.

Richtiges Verhalten im Bus

Wie auch im PKW wirken die Brems- und Beschleunigungskräfte, die bei der Bewegung des Fahrzeuges entstehen auch auf die Insassen. Mancher ahnt nicht, welche gewaltigen Kräfte schon bei einer Vollbremsung aus geringer Geschwindigkeit entstehen.

Es gilt daher im Bus wie auch im PKW eine Anschnallpflicht! Ein Umherlaufen während der Fahrt, wie z.B. bei einem Toilettengang, sollte auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Suchen Sie dabei stets einen festen Halt!

Auch Gepäckstücke, die nicht ausreichend gesichert sind, können zur Gefährdung führen. Unsere Fahrer helfen Ihnen gerne, Ihre Sachen sachgerecht zu verstauen.

In einer Ausnahmesituation bewahren Sie Ruhe und achten auf die Anweisungen unseres Personals. Der Fahrer weiss genau, wie er Ihre Sicherheit am besten gewährleisten kann.

Vergewissern Sie sich!

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Fragen Sie ruhig nach, nehmen Sie den Bus unter die Lupe. In unserem Betrieb haben wir nichts zu verstecken.

Ebenso erklären wir Ihnen gerne die Handhabung der Sicherheitseinrichtungen und sind Ihnen mit dem Handgepäck behilflich. Ihre Sicherheit ist für uns maßgeblich.

Wenn Sie selbst ein Fahrtenprogramm für eine Gruppe, einen Verein oder ähnliches organisieren, sprechen Sie sich frühzeitig mit uns ab, was die Fahrzeiten betrifft, damit das Programm für den/die Fahrer zu bewältigen ist.

Wenn alle verantwortlich handeln, ist das Risiko auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, und Sie kommen entspannt und voll schöner Eindrück aus Ihrem Urlaub nach Hause.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!


Frenzel-Reisen KG | Sperberstraße 9 | 28239 Bremen | Tel. 0421/64 20 30 | Fax 0421/64 20 60